Wie zündet man ein Feuer richtig an?

 

Das traditionelle Lagerfeuer türmt man als Spitzzelt "Tipi" auf, legt Papier unten zwischen den Brennstoff und entzündet von unten.

Dieses Vorgehen entfacht relativ schnell ein grosses Feuer im ganzen Stapel und lässt schnell viel Hitze entstehen.

Der grosse Nachteil ist die zu schnelle Holzgasfreisetzung und der somit zu schnelle Abbrand. Weiter wird durch das untere Anzünden das Holzgas des oben liegenden Holzes "herausgeröstet" und nach oben weggedrückt. Somit entsteht leider ein schlechter Wirkungsgrad und einges an ungenutzter Bioenergie.

 

Stand heute sind sich die meisten Feuerungsexperten einig, dass das Anzünden "von oben" die sauberste und effektivste Methode darstellt, ein Feuer anzuzünden.

Kaminfeuer oben entzündet
Kaminfeuer oben entzündet

Im Kaminofen kann man das Feuerholz als Pagode stapeln, oben ein kleines Lagerfeuer aufbauen und mittels Anzünder entfachen. Dargestelltes Feuer ist aus verschieden grossen und dicken Scheiten geformt und besitzt randseitig einige Holzscheite, die ein zu frühes Zusammenbrechen verhindern sollen.

Oberes Entzünden eines Feuers
Oberes Entzünden eines Feuers

Das kleine Lagerfeuer AUF dem Holzaufbau wird angezündet und von dort brennt es sich nach unten weiter (wie eine Kerze).

Aufrecht stehendes Holz oben entzündet
Aufrecht stehendes Holz oben entzündet

In hohen Brennräumen ist aufrecht stehendes Holz eine gute Maßnahme, ein oben zu entzündendes Feuer aufzubauen. Es brennt analog der besagten Kerze sauber und langsam von oben nach unten. Ausserdem geschieht die stärkste Gasfreisetzung an den Scheitenden.

 

Ein Leitfaden zum korrekten Anzünden, gibt es im schweizer Internet:

 

Leitfaden

 

Darin ist alles Notwendige beschrieben.

 

 

Eine bebilderte Anleitung zum "Top-Down Fire" ist hier zu sehen.

 

--------------------

 

Anzünden des Rocket Stoves mit J-Brenner

 

Ein Raketenofen wird etwas anders angezündet als gewohnt.

 

Eine Möglichkeit besteht darin, einen Anzünder auf den Rost zu legen, ihn anzuzünden und den Rost in den Brenner zu schieben.

Rost mit Anzünder
Rost mit Anzünder

Der entnehmbare Rost kann mit dem brennbaren Anzünder bestückt, angezündet und eingeschoben werden. Der Anzünder sollte weit vorne liegen, um den inneren Schornstein - den "Heat Riser" - vorzuwärmen und um schnell einen Auftrieb zu erzeugen.

Anzünder brennt im Tunnel
Anzünder brennt im Tunnel

Der vorne auf dem Rost liegende Anzünder brennt ab und erzeugt den Zug im inneren Schornstein, damit das weitere Feuern keinen Qualmaustritt zur Folge hat.

Anzünden der Holzladung
Anzünden der Holzladung

Nachdem der "Heat Riser" erwärmt ist, strömt die Luft in den Brenner in die richtige Richtung. Jetzt kann das fein gespaltene Holz eingelegt und ein vorentzündeter Anzünder hinterher geworfen werden.

Brennender Anzünder im Holz
Brennender Anzünder im Holz

Der eingeworfene Anzünder entflammt die unteren Bereiche der Hölzer und die Abgase ziehen in Richtung des inneren Schornsteines.