Handhabung und Sicherheit

 

---------------------

 

Der Rocket-Stove hat einen gravierenden Nachteil in seiner Basis-Form. Dieser ist konstruktionsbedingt und nur durch aufmerksames Beobachten vermeidbar.

 

Man sollte den Rocket-Stove niemals unbeaufsichtigt brennen lassen!!!!

 

Der GAU des Rocket-Stoves ist im folgenden dargestellt und beschrieben.

"GAU" => Begriff aus der Reaktortechnik "Grösster Anzunehmender Unfall".

 

 

Der GAU beim Rocket-Stove ist eine Blockade des Tunnels zum Heat-Riser! 

 

Dieser Umstand kann passieren, wenn bei längerem Betrieb vergessen wurde, den Brennerboden von Asche zu reinigen oder grössere Holzstücke den Flammenweg blockieren (Überfüllung!).

 

Die Asche oder besagtes Holzstück blockieren die Flamme in Richtung Heat-Riser und diese schlägt um!

 

Die Folge ist ein Rückbrand des stehenden Holzes in den Wohninnenraum!

 


Wer den Rocket-Stove oder Rocket-Mass-Heater unbeaufsichtigt im Haus brennen lässt und sich unter Umständen Schlafen legt, kann im Himmelreich wieder aufwachen!

 


Der verstopfte Rocket-Stove ist mit einem offenen Kamin vergleichbar, in dessen Schornstein Dolen nisten oder der Storch oben sein Nest gebaut hat. Rückstaugefahr und somit Erstickungs- und Brandgefahr!

 

Zeitungsartikel über erstickte Familie
Zeitungsartikel über erstickte Familie

Dieses Beispiel habe ich auf einer Schornsteinfegerwebsite gefunden. Mit verstopften Abgasrohren ist nicht zu spaßen!

Erstickungsgefahr bei Rückstau
Verstopfter Rocket-Stove

Sollte durch verschiedene Umstände der Rocket verstopfen oder der Abgasweg zum Schornstein blockiert sein, geht die Verbrennung den geringsten Wiederstand und der ist zum Brenner direkt zurück.

Schlecht gewarteter Rocket Stove
Schlecht gewarteter Rocket Stove

Dieser Rocket hat einerseits einen zu hohen Aschestand im Brenner und andererseits ein Problem mit dem Schornsteinzug. Auch hier ist das Resultat leider eine Zimmerbrand.

 

Betreibt ein Zeitgenosse den Rocket-Stove indoors, sollte er den Ofen ständig kontrollieren und ein oder mehrere Rauchmelder installieren!!!

 

--------------------

 

Feuerungspause / Betriebs-Unterbrechung

 

Um das Feuer zu unterbrechen, kann man die Stöcke oder Holzscheite einfach aus dem Brenner ziehen und in einen Sand- oder Ascheeimer stecken. Beim nächsten Mal sind die Holzstücke wieder verwendbar.

 

 

Holzstöcke, die eben noch brannten
Holzstöcke, die eben noch brannten

Die Stöcke, die eben noch im Brenner standen und Wärme abgaben, wurden entnommen und im Gras von der Glut abgestreift. Wenn ein Eimer mit Sand oder anderem nichtbrennbarem Material bereitsteht, kann man die glühenden Hölzer dort ersticken.

Das ist übrigens ein grosses Plus gegenüber herkömmlichen Öfen.

 

Versucht mal im Betrieb ein Lagerfeuer in einer Blechbüchse zu löschen!

Bereit für den nächsten Einsatz
Bereit für den nächsten Einsatz

Hier warten die angebrannten Brennstäbe auf das nächste Anheizen.

 

-------------------

 

Hitzeschutz in Bodennähe

 

Im "Pimp my Raketenofen" beschreibe ich den Zusammenbau eines Untergestelles, welches die Raketentonne etwas anhebt, den Boden vor Hitze schützt und die Reinigung erleichtert.

 

 

-------------------

 

Der Deckel bekam eine feuerfeste Dämmung und einen Griff.

 

-------------------